Fleisch vom Auerochsen

Sie suchen gesundes Fleisch von naturnah gehaltenen Rindern?

Am Rande des Nationalparks Unteres Odertal, bei Lunow und Stolzenhagen, leben drei Herden Auerochsen auf großen Weideflächen. Die Tiere sind das ganze Jahr über draußen, bekommen ihre Kälber ohne menschliche Hilfe, erhalten weder Kraftfutter noch vorbeugenden Medikamente. Sie ernähren sich allein von dem, was auf ihren Weideflächen wächst. Lediglich im Winter wird zugefüttert. In der Regel ist dieses Futter im Sommer auf den Flächen geerntet worden, auf denen die Tiere leben.

Da der Tierbestand nicht weiter wachsen soll, wird regelmäßig geschlachtet. Besonders junge Bullen müssen rechtzeitig von der Fläche genommen werden, damit es nicht zu gefährlichen Revierkämpfen kommt. Die Tiere werden stressfrei auf der Fläche geschossen und in einem kleinen familiären Schlachtbetrieb in Lunow verarbeitet und vakuumiert verpackt.

Wenn Sie dieses Fleisch genießen, helfen Sie zugleich der weiteren Auerochsenzucht und vielen seltenen Insekten- und Vogelarten, die auf naturnahen extensiv genutzten Weiden im Odertal durch die Haltung der Auerochsen wieder eine Chance bekommen. Die Tiere sind Bio-zertifiziert (DE-ÖKO-034). Man kann sie das ganze Jahr über auf ihrer Weide besichtigen.

Über diese Internetseite können Sie sich in einen eMail-Verteiler eintragen und erhalten zu unseren Schlachtterminen im Herbst die Information, wann wieder Fleisch von den Auerochsen aus dem Unteren Odertal bestellbar ist. Wir verwenden Ihre Adresse nur zu diesem Zweck.

Eintrag in den Mailverteiler

 

Wenn Sie mehr über den Nationalpark Unteres Odertal wissen wollen, kommen Sie mit diesem Link weiter:

www.nationalpark-unteres-odertal.de

Die Zuchtgeschichte der Auerochsen können Sie auf auf den Seiten des Vereins zur Förderung der Auerochsenzucht (VFA) e.V. kennenlernen.

 

Impressionen von der Weide