Exkursion: Die Bedeutung der Rohrglanzgraswiesen für die ökologische Landwirtschaft sowie dem Natur- und Umweltschutz

Criewener Polder (A),  Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße (Foto: A. Vössing)

Criewener Polder (A),
Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße (Foto: A. Vössing)

Bei dieser Fahrrad-Exkursion erfahren Sie nicht nur Interessantes über Grünland-Wiesen im Allgemeinen, sondern auch über Rohrglanzgraswiesen im Besonderen. Rohrglanzgras ähnelt dem Schilfrohr und ist auf feuchten Wiesen und häufig an Flussläufen zu finden. Für die ökologische Landwirtschaft und den Natur- und Umweltschutz spielt das Rohrglanzgras eine wichtige Rolle. Rohrglanzgras ist ein Bodenfestiger, als massenwüchsiges Mähgras ist es sehr ertragreich und gilt als Energiepflanze mit hohem Biomasseertrag. Der Experte Prof. Dr. Gisbert Schalitz vermittelt Ihnen viel Wissenswertes, nicht nur über Rohrglanzgraswiesen, sondern auch über die heutige Landnutzung in den Poldern und die einzigartige Pflanzenwelt im unteren Odertal und vieles mehr, wissenschaftlich und doch allgemeinverständlich. Zur näheren Bestimmung der Vegetation ist ein Bestimmungsbuch vorteilhaft.

Die Exkursion findet in freier Natur statt, alle Abstände können eingehalten werden  und alle derzeit gültigen staatlichen Verordnungen werden beachtet.

Die Exkursion ist kostenlos, Spenden sind aber willkommen.

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung unter der E-Mail-Adresse: d.lindemann@nationalpark-unteres-odertal.de oder Telefon 03332 / 219822.

Unsere Exkursionen im Überblick finden Sie auf unserer Internetseite www.nationalpark-unteres-odertal.de

Der Vorstand